Einen Kürbis richtig schälen - so entfernt man die oft lästige Schale


Manchmal ist es sinnvoll einen Kürbis zu schälen, bevor man ihn weiterverarbeitet - wir zeigen wie es gehtHerbstzeit ist Kürbiszeit und Kürbisse bieten für den Feinschmecker ein weites Feld für kreative Betätigung. Es gibt über 800 Arten Kürbisse, sie gehören zur botanischen Gruppe der Cucurbitae und sind im Prinzip alle essbar. Allerdings sieht man bei kleinen Zierkürbisarten von der Verwertung ab, weil nach dem Schälen und Entfernen der Kerne praktisch nichts übrig bliebe. Und da sind wir bereits bei unserem Problem und stellen uns die Frage: wie wird die lästige Schale entfernt?


Ungeschält verarbeiten
Prinzipiell muss man fast alle Arten von Kürbissen schälen. Es gibt im Grunde nur zwei Ausnahmen.

01 Der rote Hokkaido-Kürbis.
Er ist einer der bekanntesten Speisekürbisse hierzulande. Seine Schale ist so dünn, dass sie beim Garen weich wird und mitgegessen werden kann. Es genügt also, den Strunk abzuschneiden, den Kürbis zu halbieren, um die Kerne herauszukratzen und schon kann man ihn in Spalten oder Würfel schneiden. (Ich persönlich schäle auch diesen Kürbis oder entferne zumindest Flecken und Warzen und zwar mit einem Sparschäler.

02 Die kleinen Patissons.
Diese Kürbisart sieht ein bisschen wie fliegende Untertassen aus und werden manchmal auch Ufo-Kürbisse genannt. Achtung! Bei ihnen kann man sogar die Kerne mitessen, allerdings gilt das nur für die kleinen, jungen Früchte.

 

Im Ganzen garen, anschließend das Fruchtfleisch aushöhlen

01 Einige Sorten, die sich gut zum Füllen eignen, wie z.B. der Türkenturban, dessen unregelmäßige Form zwar sehr dekorativ ist, sich aber darum schlecht roh schälen lässt, werden waagrecht halbiert, entkernt und im im Backofen gegart. Anschließend kann man das Fruchtfleisch leicht aushöhlen, den Kürbis mit einer Fleisch- oder einer Kürbis-Käsemischung füllen und nochmals überbacken.



02 Der sogenannte Spaghetti-Kürbis oder sein Verwandter, der Delikata können ebenfalls halbiert gegart werden. Die faserigen Spaghetti höhlt man aus und serviert sie mit einer delikaten Sauce. Die unbrauchbaren Schale kann entsorgt werden.


Im rohen Zustand schälen
Bei manchen Sorten von Kürbissen und bestimmten Zubereitungsarten geht es nicht anders, man muss sie schälen.

01 Verhältnismäßig einfach ist das beim Butternut-Kürbis, der viel wohlschmeckendes Fruchtfleisch und wenig Kerne aufweist. Die längliche Frucht wird in etwa 8 bis 10 cm dicke Scheiben geschnitten, die dann ringsum mit dem Sparschäler von oben nach unten bearbeitetet werden. Danach kann man ihn in dünnere Scheiben oder auch in Stifte schneiden.

02 Bei stark gefurchten Kürbissen mit harter Schale, wie z.B. dem Celebration oder dem Muskatkürbis, empfiehlt es sich, die Frucht zuerst zu halbieren, zu vierteln, zu entkernen und anschließend in schmale Spalten zu schneiden. Erst dann kann man die Schale Spalte für Spalte entweder wieder mit einem Sparschäler oder aber mit einem wirklich scharfen Messer entfernen.

03 Bevor Sie einen Kürbis schälen, sollten Sie ihn immer erst in kleinere Stücke schneiden, damit die Frucht fest auf dem Schneidbrett aufliegt. Dann können Sie zügig Streifen für Streifen der Schale entfernen.

Wenn dann nur noch das aromatische Fruchtfleisch übrig ist, sind Ihren kreativen Ideen keine Grenzen mehr gesetzt. Viel Erfolg bei der Zubereitung!

[Das Bild ist von dmodzelewski - via Flickr - vielen Dank]




data-matched-content-rows-num="4,2" data-matched-content-columns-num="1,2" data-matched-content-ui-type="image_card_stacked,image_card_stacked"

Kürbis

You have no rights to post comments

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Alle Tipps und Tricks auf TippsUndTricks24.de wurden von uns nach besten Wissen und Gewissen recherchiert und verfasst. Trotzdem übernimmt TippsUndTricks24.de keine Garantie für die Richtigkeit der Tipps und Tricks. TippsUndTricks24.de haftet nicht nicht für Schäden, die aus der Anwendung der Tipps resultieren.