Einen Holzoden reinigen und pflegen - ob gewachst, versiegelt oder geölt - so macht man alles richtig


Einen Holzboden vernünftig reinigen und sauber haltenMit der richtigen Pflege bleibt Ihr Holzboden strahlend schön
Parkett oder Dielen aus Holz bringen einen ganz besonderen Flair in Ihre Räume. Farbe und Maserung strahlen Eleganz und Gemütlichkeit aus. Der lebende Werkstoff Holz braucht allerdings regelmäßige Pflege. Hier kommt es darauf an, ob der Holzboden gewachst, geölt oder lackiert ist. Gewachste und geölte Oberflächen sollten regelmäßig nachgewachst, bzw -geölt werden. So bleiben Glanz und Schutz erhalten. Versiegelte, bzw. lackierte Holzböden können auch mit Wasser gereinigt und gepflegt werden.



Bei geölten oder gewachsten Dielen oder Holzdielen bleiben die Poren offen und das Holz kann im natürlichen Zustand noch atmen. Nässe und Schmutz perlen von ausreichend geöltem und gewachstem Holz ab. Die Oberflächen zeigen Ihnen durch Abstumpfen und Glanzverlust, wann Sie behandelt werden möchten. Mit Lack versiegeltes Holz, bei Parkettböden üblich, können Sie häufiger auch mittels Wischen reinigen. Nebelfeuchte Reinigungsinstrumente mit sanften Putzmitteln vertragen diese Oberflächen problemlos. Für den Erhalt Ihrer Holzböden brauchen Sie nur wenige Pflegemittel und Werkzeuge. Für den täglichen Schmutz steht Kehrwerkzeug bereit. Wenn Sie groben Schmutz sofort nach der Entdeckung entfernen, verhindern Sie Kratzer.

Benötigte Pflege- und Reinigungsmittel und Werkzeuge

  • Kehrwerkzeug (weicher Besen, Handfeger, Kehrblech)
  • Mildes Putzmittel für versiegelte Böden (Neutralseife)
  • Poliermittel für versiegelte Böden
  • Weiche Tücher, Lappen, Schwämme (kein grober Wischlappen oder Mikrofaser)
  • Holzwachs entsprechend Holzart und Färbung für gewachste Böden
  • Holzöl entsprechend Holzart und Färbung für geölte Böden
  • Wischwasser und Gefäß zum Auswringen
  • Staubsauger mit Bürstenaufsatz
  • Löschblätte und Bügeleisen
  • Salz und/oder Kleintierstreu

Anleitung für gewachste Böden

1. Die Häufigkeit des kompletten Wachsens hängt von der Verkehrsfrequenz auf dem Boden ab. Für stark beanspruchte Bereiche (Eingänge, Flure) gilt monatliches Wachsen, genereller Richtwert ist einmal im Quartal.

2. Grobschmutz entfernen Sie mit den Kehrwerkzeugen. Anschließend saugen Sie den Staub von den Oberflächen.

3. Tragen Sie das Wachs entsprechend Herstellerangabe in erbsengroßen Teilmengen auf dem Lappen auf. Wärmen Sie den zusammengefalteten Lappen mit den Händen ein wenig an.

4. Beginnen Sie an einem Rand der Bodenfläche, das Wachs massierend einzuarbeiten. Folgen Sie dabei der Holzmaserung.

5. Achten Sie darauf, dass keine Wachsflocken die Poren verstopfen oder verkleben. Arbeiten Sie sich so vor, dass Sie ein Betreten der frisch gewachsten Flächen möglichst verhindern können.

6. Betreten Sie die frisch gewachsten Flächen frühestens nach 24 Stunden. Zwischenzeitlich helfen Filzpantoffeln oder weiche Socken zur Überbrückung.

Anleitung für geölte Böden

1. Geölte Böden werden stumpf und verlieren Glanz, wenn sie unter Mangel leiden. Richten Sie Ihre Pflegeintervalle entsprechend aus, mindestens jedoch zweimal jährlich.



2. Den Grobschmutz und Staub entfernen Sie mit dem Kehrwerkzeug und dem Staubsauger.

3. Nutzen Sie sehr saugfähige Lappen, Tücher oder einen Schwamm. Sättigen Sie den Ölträger mit dem richtigen Holzöl für Ihre Holzart und Färbung.

4. Massieren Sie das Holzöl in kreisförmigen Bewegungen in das Holz ein. Folgen Sie bei Dielen den einzelnen Brettern und bei Parkett den Fugenrichtungen.

5. Auf den Oberflächen dürfen keine Pfützen aus stehendem Öl entstehen. Halten Sie einen saugfähigen und trocknen Lappen bereit und nehmen Sie Überdosierungen sofort tupfend ab.

6. Frisch geöltes Holz braucht bis zu einer Woche, um das Öl vollständig aufzunehmen.

Anleitung für versiegelte Böden

1. Mit einem Lacküberzug geschütztes Holz ist am unempfindlichsten, aber sensibler als andere glatte Bodenbeläge. Pflege und Reinigung können Sie problemlos im zwei- bis vierwöchigen Rhythmus ausführen.

2. Nach dem Entfernen des Grobschmutzes und Staubs können Sie mit einem nebelfeuchten Wischtuch, Lappen oder Wischmopp die Oberfläche wischen.

3. Nutzen Sie im Wischwasser nur sanfte und möglichst pH-neutrale Reinigungsmittel wie Neutral- oder Parkettseife

4. Wringen Sie vor dem Wischen den Lappen oder Mopp gut aus. Wischen Sie zwei- oder dreimal durch und warten Sie jeweils das Abtrocknen ab.

Weitere Tipps zur Fleckenentfernung und Pflege

  • Wasser ist ein natürlicher Feind von Holz und erzeugt in zu großen Mengen Flecken. Nutzen Sie es nur sehr vorsichtig dosiert.

  • Einzelne Flecken können Sie mit der Löschblattmethode und einem Bügeleisen "ausbügeln". Akut aufgetroffene Flüssigkeiten lassen sich mit aufgeschüttetem Salz oder Kleintierstreu aufsaugen.

  • Halten Sie für Grobschmutz ständig ein weiches Kehrwerkzeug bereit und entfernen Sie Körnchen und Sand sofort nach der Entdeckung.

  • Geölte und gewachste Holzböden neigen dazu, "Laufpfade" an stark genutzten Stellen zu bilden. Schützen Sie die betroffenen Flächen mit Matten oder Läufern.




data-matched-content-rows-num="4,2" data-matched-content-columns-num="1,2" data-matched-content-ui-type="image_card_stacked,image_card_stacked"

Holz, Boden, Parkett, reinigen

You have no rights to post comments

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Alle Tipps und Tricks auf TippsUndTricks24.de wurden von uns nach besten Wissen und Gewissen recherchiert und verfasst. Trotzdem übernimmt TippsUndTricks24.de keine Garantie für die Richtigkeit der Tipps und Tricks. TippsUndTricks24.de haftet nicht nicht für Schäden, die aus der Anwendung der Tipps resultieren.