Feldsalat anbauen: richtiger Standort, Aussaat, Pflege - so gibt es eine reiche Ernte


Feldsalat im eigenen Garten anbauenFeldsalat ist ein herrliches Gemüse. Im Allgemeinen ist es als Wintergemüse bekannt, die kühleren Temperaturen eignen sich weitaus besser, um Feldsalat im Garten anzubauen. Selbst wenn Sie bisher noch keine Erfahrungen machen konnten, werden Sie mit Feldsalat Ihre Freude haben. Wir zeigen Ihnen mit Tipps, wie Sie Feldsalat anbauen.


Wenn in der kalten Jahreszeit wenig Gemüse im Garten wächst, bietet es sich an, die leeren Beete mit Feldsalat zu füllen. Damit sind wir im Grunde schon bei unserem ersten Tipp: [strong]Lassen Sie Ihre Gemüsebeete nicht kahl stehen, sondern bauen Sie hier den nussig schmeckenden Feldsalat an.[/strong] Daraus ergibt sich die Frage:

Wann sollte man Feldsalat aussäen?

Der früheste Zeitpunkt für die Aussaat von Feldsalat ist Mitte Juli. Achten Sie bereits bei der Auswahl auf Aussaattermin und Ernte. Der Markt bietet frühe und späte Sorten sowie ganzjährig wachsende Feldsalate an. Bei der Aussaat ab Mitte Juli können Sie im September ernten. Die Wachstumsphase bis zur Ernte dauert also ca. sechs bis acht Wochen. Diese gibt Ihnen die Möglichkeit, Feldsalat nacheinander auszusäen. So können Sie den ganzen Winter hindurch auch ernten. Natürlich spielen auch regionale Aspekte eine Rolle. In sehr kalten Regionen, in denen Frost zu erwarten ist, wählen Sie vorsichtshalber frostunempfindliche Sorten von Feldsalat aus.


Welche Alternativen zum Aussäen gibt es?

Sie müssen nicht zwangsläufig Feldsalat im Garten anbauen. Ebenso gut eignen sich Pflanztöpfe oder Anzuchtschalen auf der Fensterbank. Den kleinen Pflänzchen reicht eine relativ dünne Schicht Erde, sodass Sie also auch in der Stadtwohnung auf selbstgezogenen Salat nicht verzichten müssen.

 



Welcher Standort eignet sich für Feldsalat?

Feldsalat bevorzugt einen sonnigen Standort, insbesondere im Winter. Dies gilt gleichermaßen für den Garten als auch für den Balkonkasten oder die Fensterbank. Noch besser ist das Gewächshaus. Hier haben Sie ideale Voraussetzungen für den Anbau von Feldsalat.

 

Die Aussaat von Feldsalat

Ideal sind kleine Doppelreihen im Abstand von fünf bis acht Zentimetern. Lassen Sie einen Abstand von ca. 15 Zentimetern und ziehen mit einem Stiel Saatrillen. Hier die Saatkörner großzügig einsetzen und die Reihen dann mit Erde abdecken und fest andrücken. Anschliessend angießen und feucht aber keineswegs nass halten. Im Pflanztopf geben Sie die Samen einfach großzügig auf die Erde und bedecken sie ebenfalls. Auch hier ist das Angießen und feucht halten wichtig. Am wichtigsten sind die ersten drei Wochen nach der Aussaat. In dieser Zeit dürfen die Samen nicht austrocknen, da sie ansonsten nicht keimen.

 

Tipps zum Anbau von Feldsalat

  • Säen Sie Feldsalat in Abständen von einer Woche, dann können Sie regelmäßig die richtige Menge ernten.

  • Wählen Sie für die Wintermonate frostunempfindliche Sorten aus.

  • Schneiden Sie die jungen Blätter ab anstatt sie herauszureißen. So verletzen Sie die jungen Triebe nicht.

  • Im Sommer befeuchten Sie vor der Aussaat die Erde. Dann keimt das Saatgut besser.

 

Wie wird Feldsalat gepflegt?

Sollten Sie den Feldsalat zu dicht gesät haben, sollten Sie die Jungpflanzen rechtzeitig umsetzen. Achten Sie immer auf einen Abstand zwischen acht und zehn Zentimeter. Das Vergilben der unteren Blätter ist ein Zeichen für einen zu engen Pflanzabstand. So wird das Säubern schwierig. Ebenso störend wirken Unkräuter beim Putzen. Halten Sie deshalb das kleine Beet für Feldsalat frei von Unkräutern. Das erleichtert das Waschen der Rosetten in der Küche.




data-matched-content-rows-num="4,2" data-matched-content-columns-num="1,2" data-matched-content-ui-type="image_card_stacked,image_card_stacked"

You have no rights to post comments

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Alle Tipps und Tricks auf TippsUndTricks24.de wurden von uns nach besten Wissen und Gewissen recherchiert und verfasst. Trotzdem übernimmt TippsUndTricks24.de keine Garantie für die Richtigkeit der Tipps und Tricks. TippsUndTricks24.de haftet nicht nicht für Schäden, die aus der Anwendung der Tipps resultieren.